Wander-Pokémon

Dieser Artikel beschreibt, wie Wander-Pokémon funktionieren. Es wird die genaue Funktionsweise beschrieben und wo sie überall wandern können.

Weiterführende Links
  • Wilde Pokémon
    • Wenn ein Spieler ein Wander-Pokémon trifft, entsteht ein Pokémon-Kampf.

 

Inhalt

Wander-Pokémon

Wander-Pokémon sind Pokémon (meistens Legendäre), die zufällig an verschiedenen Orten als wilde Pokémon erscheinen. Bei einem Aufeinandertreffen werden sie sofort fliehen zu versuchen (wenn sie nicht fliehen können, werden sie stattdessen angreifen). Wander-Pokémon können zwischen verschiedene Maps wandern.

Befindet sich ein Wander-Pokémon auf der selben Map wie der Spieler, wird dieser das Wander-Pokémon begegnen können.

Wanderorte definieren

Wander-Pokémon können auf verschiedene Maps getroffen werden, aber das Wanderungsmuster ist nicht komplett zufällig. Jede Map, auf der sich ein Wander-Pokémon befinden kann, führt zu mindestens einer weiteren Map. Das Wander-Pokémon wird zu einem der Maps reisen (welche das sein wird, ist zufällig). Dies passiert jedes Mal, wenn der Spieler eine neue Map betritt.

Der Pfad zwischen Maps besitzt meistens ein komplexes Muster.

Die Pfade sind im Script-Bereich Settings definiert, und zwar in RoamingAreas. Beispiel:

In diesem Beispiel kann ein Wander-Pokémon von Map 20 zu Map 21 oder Map 22 wandern. Map 20 ist also der Pfad zu Map 21 und 22.

Wenn Pfade definiert werden, ist es wichtig, dass es keine Sackgassen gibt – Jede Map, die erreicht werden kann, sollte als Pfad zu mindestens einer weiteren Map dienen.

Man sollte eine Map nur dann als Pfad auswählen, wenn es logisch ist, weshalb das Wander-Pokémon dort auftauchen kann. Zum Beispiel sollten Pokémon, die man am Land trifft, nicht durch Wasser-Routen wandern. Man kann jedoch auch Maps als Pfad wählen, die keine wilden Pokémon beinhalten.

Wie unten erwähnt, sind diese Pfade die Standardpfade. Besitzt ein Wander-Pokémon keinen eigenen Pfad, wird es stattdessen diese nutzen.

Wander-Pokémon definieren

Wander-Pokémon werden im Script-Bereich Settings aufgelistet, im Array namens RoamingSpecies. Beispiel:

Jede Zeile gehört zu einem Wander-Pokémon, wobei die Informationen in den Zeilen folgendermaßen aufgebaut sind:

  • Die Spezies
  • Das Level
  • Nummer des globalen Switches
  • Art des Encounters, in der das Pokémon erscheint. Ist eines der folgenden:
    • Gras, Höhle oder Surfen
    • Gras oder Höhle
    • Surfen
    • Angeln
    • Surfen oder Angeln
  • Name des BGM, das beim Kampf abspielt.
  • Eine Reihe von Pfaden, speziell für diesen Encounter.

Ein Pokémon startet das Wandern nur, wenn der dementsprechende globale Switch aktiviert wurde. Mehrere Wander-Pokémon können den selben globalen Switch besitzen.

Wander-Pokémon, die keinen eigenen Pfad definiert haben, benutzen den Standardpfad (Siehe oben). Wenn ein Wander-Pokemon seine eigenen Pfade besitzt, sollte dieser so ähnlich aufgebaut sein, wie das Beispiel oben. Man kann individuelle Pfade nehmen, sodass das Wander-Pokémon auch wirklich nur dort erscheint, wo man es möchte, z.B in einer bestimmten Region oder auf einer bestimmten Insel. Dies wird empfohlen, wenn man mehrere Regionen besitzt, damit das Wander-Pokémon in einer Region bleibt.

Verhalten des Wanderns

Wander-Pokémon wechseln die Map nur, wenn der Spieler eine neue Map betritt.

Wander-Pokémon können nicht die zwei vom Spieler zuletzt besuchten Maps betreten (Das gilt jedoch nicht für die aktuelle Map). Neben den Pfaden, die oben erwähnt wurden, gibt es eine kleine Chance, dass das Wander-Pokémon zu einer anderen Map gehen wird, die es betreten kann. Besitzt ein Wander-Pokémon keinen gültigen Zielort, wird es bei der aktuellen Map verbleiben, bis es sich wieder bewegen kann.

Unterschiedliche Maps in der selben Region, mit dem selben Namen (z.B bei langen Routen der Fall) gelten als eine Map. Dadurch gerät das Prinzip von Wander-Pokémon nicht durcheinander.

Sobald man ein Wander-Pokémon begegnet, werden alle seine Werte festgelegt (KP, Geschlecht, Attacken usw). Diese Informationen werden im Array $PokemonGlobal.roamPokemon[index] gespeichert.

Wird ein Wander-Pokémon besiegt/gefangen, kann es nicht mehr länger angetroffen werden.

Der Script pbResetAllRoamers entfernt alle Informationen über Wander-Pokémon, die besiegt und nicht gefangen wurden. Danach wandern sie wieder durch die Region(en) (solange der globale Swich noch an ist). Ihre Werte werden dabei neu festgelegt.