Pokéradar

Dieser Artikel beschreibt den Pokéradar, ein Basis-Item, welches dem Spieler erlaubt, dieselbe Art von wilden Pokémon hintereinander zu treffen, wodurch die Chance auf ein schillerndes Pokémon erhöht wird.

Weiterführende Links
  • Wilde Pokémon
    • Der Pokéradar beeinflusst die wilden Pokémon auf Routen.
  • Schillernde Pokémon
    • Der Sinn des Pokéradars besteht darin, häufiger auf schillernde Pokémon zu treffen.

 

Inhalt

Der Pokéradar

Der Pokéradar kann nur benutzt werden, wenn man im hohen Gras steht.

Wird er benutzt, beginnt der Pokéradar eine Pokémon-Kette. Bis zur 4 Grasblöcke in der Nähe des Spielers werden zufällig ausgewählt und beginnen zu rascheln. Tritt man auf ein raschelndes Feld, beginnt ein Kampf gegen ein wildes Pokémon. Nach dem Kampf beginnen andere, sich in der Nähe befindende, Felder zu rascheln. Diese raschelnde Felder enthalten meistens dasselbe Pokémon auf dem selben Level wie das erste Rascheln. Es wird auch ein Zähler gestartet, welches sich immer erhöht, wenn man demselben Pokémon hintereinander begegnet ist. Die Chance auf ein schillerndes Pokémon erhöht sich durch das Steigen des Zählers ebenfalls. Die ist als Chaining bekannt.

Chaining wird durch folgende Aktionen abgebrochen und beendet:

  • Wenn man die aktuelle Map verlässt.
  • Wenn man aus dem hohen Gras herausgeht.
  • Wenn man auf das Fahrrad steigt.
  • Wenn das Chaining-Pokémon nicht gefangen oder besiegt wird.
  • Wenn man gegen ein wildes Pokémon antritt, das nicht zum Chaining gehört.
  • Wenn man vom letzten Kampf weniger als 4 Felder zum nächsten raschelnden Feld geht.
  • Wenn man das Spiel beendet.

Während des Chaining besteht eine Chance, dass die wilden Pokémon in den raschelnden Feldern nicht Teil der Kette sind, wodurch die Kette abgebrochen wird (selbst wenn es sich um dasselbe Pokémon handelt wie bei der Kette). Diese Chance verkleinert sich, je weiter weg das raschelnde Feld vom Spieler ist.

Sobald eine Kette unterbrochen wurde, muss der Spieler 50 Schritte gehen, um den Pokéradar wieder aufzuladen und erneut benutzen zu können.

Schutz-Items wirken sich nicht auf die wilden Pokémon in den raschelnden Felder aus. Sie werden im Normalfall benutzt, um sicherzugehen, dass die Kette nicht durch ein normales wildes Pokémon unterbrochen wird.

Es gibt drei Arten von Grasrascheln, die auftreten können:

  • Ein gewöhnliches Rascheln.
  • Ein besonderes Rascheln. Nur diese Art von raschelndes Gras kann Pokéradar-exklusive Pokémon beinhalten. Es gibt eine 25%-Chance, dass ein raschelndes Feld ein besonderes Rascheln enthalten wird.
  • Ein schillerndes Rascheln. Dort befindet sich garantiert ein schillerndes Pokémon.

Diese drei Arten von Rascheln können verschiedene Animationen besitzen.

Ketten-Zähler

Der Zähler beginnt bei 0, wenn der Pokéradar benutzt wird und kann bis zu 40 gehen. Es können danach weitere Ketten-Pokémon folgen, doch diese werden den Zähler jedoch nicht weiter erhöhen.

Am Anfang des Chainings entspricht die Rate für die Schillernheit von wilden Pokémon dem Standardwert (1/8192 oder ~0,012% Standard) und steigt bis zu 1/200 (0,5% Chance) an. Die letzte Rate bleibt bei dem Wert, unabhängig der sonstigen Rate. Es kann vorkommen, dass die Chance vor dem Erreichen der 40 Pokémon erreicht wird. Die Rate wird der eigentlichen Schiller-Rate hinzugefügt, auch wenn es in der Praxis keinen nennenswerten Unterschied macht.

Pokéradar-exklusive Pokémon

Es ist möglich bestimmte Pokémon nur durch den Pokéradar zu begegnen. Genau genommen gibt es für den Pokéradar eine eigene Encounters-Methode. Diese können für Pokémon sein, die man sonst nicht begegnen würde oder dieselben Pokémon, nur auf einem anderen Level.

Nur besonderes Rascheln hat die Chance ein Radar-exklusives Pokémon erscheinen zu lassen. Schillerndes raschelndes Gras hat ebenfalls diese Möglichkeit, allerdings ist dies sehr selten. Dies ist nur für die erste Begegnung zu Beginn der Kette wichtig – fängt die Kette mit einem Radar-exklusives Pokémon an, dann werden die anderen Pokémon der Kette ebenfalls diese sein, egal welche Art von Rascheln man hat.

Es gibt ein Array im Script-Bereich Settings, welches Details über alle Pokéradar-exklusive Pokémon enthält:

Jede Zeile steht für ein bestimmtes wildes Pokémon.

Die erste Zahl ist die Map-ID. Diese gibt an, auf welcher Map das Pokémon verfügbar ist. Es können mehrere Pokémon für dieselbe Map definiert werden.

Die zweite Nummer ist die Wahrscheinlichkeit. Dies ist die prozentuale Wahrscheinlichkeit, dass dieses Pokémon ausgewählt wird. Wird kein Radar-exklusives Pokémon gewählt, wird eines von den normalen wilden Pokémon ausgesucht.

Die restlichen Informationen sind die Spezies und entweder ein oder zwei Level (wenn zwei, dann geben diese den Bereich an, auf welches Level sich das Pokémon befinden kann). Das ist dasselbe Muster wie bei der PBS-Datei encounters.txt.