Mehrere Regionen

Dieser Artikel beschreibt, wie man ein Spiel in mehrere Regione unterteilt, sowie wie man einen Regionaldex bzw. Nationaldex erstellt.

Weiterführende Links
  • Weltkarte
    • Dieser Artikel erklärt, wie man eine Weltkarte mit Orten füllt. Hat man mehrere Regionen, braucht man mindestens einen Ort pro Region.
  • Maps
    • Jede Map gehört zu einer bestimmten Region.
  • Pokémon definieren
    • Jedes Pokémon besitzt eine regionale Nummer.

 

Inhalt

Mehrere Regionen

Eine Region besteht aus einer Ansammlung aus Maps, die alle zur selben Weltkarte gehören. Verschiedene Regionen können verschiedene wilde Pokémon beinhalten und dadurch auch einen Regionaldex. Um eine neue Region zu erstellen, sollten folgende Schritte erledigt werden:

  • Eine Weltkarte-Grafik erstellen und diese mit Informationen füllen.
  • Diese Weltkarte einer Region zuweisen.
  • Einen Regionaldex erstellen.

Region definieren

Die PBS-Datei townmap.txt definiert die Weltkarte für jede Region und füllt die Quadrate der Karte mit Informationen (z.B Name des Ortes). Jede Region hat seinen eigenen Bereich, welche mit der Nummer in eckigen Klammern beginnt (die ID der Region). Beispiel:

Die Nummerierung der Regionen sollte bei 0 beginnen und dann aufsteigen, ohne dabei Zahlen auszulassen. Es gibt keine Begrenzung, wie viele Regionen ein Spiel haben kann.

Siehe den Artikel Weltkarte für weitere Informationen über das Einfügen einer Weltkarte.

Maps zu einer Region hinzufügen

Die PBS-Datei metadata.txt listet jede Map auf, die im Spiel existiert. Zusätzlich finden sich dort auch einige Metadaten-Informationen zu den Maps.

Wenn man mit mehreren Regionen arbeitet, ist der Punkt MapPosition wichtig. Dieser beinhaltet drei Parameter: Die Region-ID, sowie die X- und Y-Koordinaten der Map, wie sie auf der Weltkarte erscheinen würde. Mehr Unterschiede gibt es nicht zwischen den Maps der verschiedenen Regionen.

Beachte, dass alle Maps einer Region zugeordnet werden müssen, inklusive Indoor-Maps. Nutzt der Spieler nämlich die Weltkarte, wird ihm die Karte angezeigt, die in der MapPosition-Information der Map definiert wurde. Wurde keine gesetzt, kann es zum Fehler kommen.

Siehe den Artikel Metadaten für weitere Informationen darüber, wie man die Metadaten setzt.

Regionale Pokédexe

Es gibt zwei Arten von Pokédex-Listen: Der Nationaldex und der Regionaldex. Der Nationaldex enthält alle Pokémon im Spiel, in der Reihenfolge, in der sie auch in der PBS-Datei pokemon.txt vorkommen. Regionaldexe sind da anders.

Eine der Einstellungen, die für ein Pokémon in der PBS-Datei pokemon.txt definiert werden kann, ist RegionalNumbers. Diese Einstellung gibt dem Pokémon eine oder mehrere Regionaldex-Nummer(n). Beispiel:

In diesem Beispiel hat das Pokémon die Nummer 25 im ersten Regionaldex, 137 im zweiten Regionaldex und taucht nicht im dritten Regionaldex auf.

Jede Zeile sollte die selbe Anzahl an Nummern besitzen (z.B hat das Beispiel oben 3 Nummern. Deswegen sollten die anderen RegionalNumbers-Zeilen ebenfalls drei Nummern besitzen). Man kann auch Pokémon haben, die nicht in irgendeinem Regionaldex auftauchen. Man lässt dafür für dieses Pokémon den RegionalNumbers-Wert weg oder setzt diesen bei allen Zahlen auf 0.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Regionaldexe noch nicht auf irgendeine Art mit der jeweiligen Region verbunden ist. Um dies zu erledigen, muss man einige weitere Einstellungen vornehmen.

Regionaldex-Einstellungen

Im Script-Bereich Settings findet man folgende Informationen:

Die erste Einstellung ist eine true/false-Einstellung. Weiter unten ist die Bedeutung beschrieben.

Möchte man den Nationaldex in seinem Spiel einfügen, muss dieser im Array pbDexNames erscheinen und der letzte Eintrag in der Liste sein. Es kann optional auch eine Nummer dahinter haben.

Die dritte Einstellung ist wieder eine true/false-Einstellung, welche bestimmt, welche (alternative) Formen der Pokémon im Pokédex angezeigt werden. Bei true werden immer alle Formen des Pokémon angezeigt (inkl. Geschlechterunterschiede). Bei false werden nur die Formen angezeigt, die der Spieler bereits gesehen hat.

Die vierte Einstellung ist ein Array, bestehend aus Zahlen. Jede Nummer steht für einen Regionaldex im Array pbDexNames (0 ist der erste gelistete Dex, 1 der zweite usw.) Bei jedem Dex, der in diesem Array gelistet ist, wird die Dexnummer des Pokémon um 1 verringert. Dies erlaubt dem Spieler Pokédexe zu besitzen, wo ein Pokémon die Nummer 0 hat (z.B Victini). Victini besitzt in der PBS-Datei pokemon.txt die regionale Nummer 1 (Serpifeu dementsprechend die 2). Im Spiel besitzt Victini dann aber die Nummer 0 und Serpifeu die Nummer 1.

Ortsabhängiger Dex

Wenn DEXDEPENDSONLOCATION = true

Der gezeigte Regionaldex, der beim Öffnen gezeigt wird, entspricht den der aktuellen Region, in der sich der Spieler befindet (z.B der erste Regionaldex für die erste Region usw.).

Wurde für die momentane Region kein Regionaldex zugewiesen (z.B der Spieler befindet sich in der vierten Region, es wurden aber nur drei Regionaldexe definiert), dann wird stattdessen der Nationaldex angezeigt. Ist die Map, auf der sich der Spieler befindet, nicht einer Region zugeordnet, dann wird auch der Nationaldex angezeigt.

Im Normalfall wird der Nationaldex niemals gezeigt. Es gibt keine Option, den Dex zu wechseln.

Der Array der Dex-Namen wird ignoriert.

Nicht ortsabhängiger Dex

Wenn DEXDEPENDSONLOCATION = false

Der Spieler wählt manuell den Dex aus, den er betrachten möchte. Er hat jedoch nur die Auswahl zwischen den Regionaldexe, die freigeschaltet wurden und die nicht leer sind. Gibt es nur eine Pokédex-Liste, dann wird diese automatisch angezeigt, sobald der Pokédex geöffnet wird.

Es gibt hier zwei wichtige Arrays. Der erste ist ein Array mit den Namen der Pokédex-Listen, wie oben gezeigt. Es gibt auch ein Array namens $PokemonGlobal.pokedexUnlocked, welches aufzeichnet, welche Pokédexe freigeschaltet worden sind. Beide Arrays listen erst alle Regionaldexe auf und am Ende den Nationaldex.

Jeder Eintrag in den Pokédex-Namen kann entweder ein Name sein (z.B der Nationaldex) oder ein eigener Array, bestehend aus Name und Zahl (z.B der Kanto-Dex). Handelt es sich nur um ein Name, dann wird die aktuelle Region auf der Weltkarte angezeigt, wenn man sich z.B den Fundort eines Pokémon anschaut. Handelt es sich um einen Namen mit einer Nummer, dann bestimmt die Nummer, welche Region angezeigt wird. ist die Nummer ungültig, wird die aktuelle Region angezeigt.

Der erste Regionaldex ist automatisch freigeschaltet, wenn man das Spiel startet. Der Rest jedoch muss erst manuell freigeschaltet werden. Um diese freizuschalten, benutzt man folgenden Code:

Die Nummer entspricht der Nummer des freizuschaltenden Pokédexes (0 ist der erste Regionaldex, 1 der zweite usw.). Wird keine Nummer angegeben, dann wird der Nationaldex freigeschaltet.

Ähnlich kann man auch einen Dex sperren:

Regionales Pokémonlagerungssystem

Pokémon Essentials enthält Scripts für regionale Pokémon-Lagerungssysteme, wodurch Pokémon aus verschiedenen Regionen separat aufbewahrt werden können. Pokémon aus einer anderen Region können dann nicht in anderen Regionen verwendet werden. Jedoch wurde diese Funktion noch nicht eingebaut.