Fortbewegen

Dieser Artikel beschreibt die verschiedenen Wege der Fortbewegung vom Spieler.

Weiterführende Links
  • Map-Übergang
    • Wie man von einem Ort zum anderen kommt (außer durchs Gehen).
  • Maps verbinden
    • Wie man zwei Maps nahtlos miteinander verbindet.
  • Hindernisse
    • Sie hindern den Spieler temporär daran, weiter voranzuschreiten.
  • Feldattacken
    • Manche Attacken, die man außerhalb von Kämpfen nutzt, haben was mit der Fortbewegung des Spielers zu tun (z.B Surfer oder Fliegen).
  • Wilde Pokémon
    • Wilde Pokémon können jederzeit auftauchen, während man surft oder taucht oder sich in einer Höhle aufhält.

 

Inhalt

Gehen und rennen

Der Spieler kann sich von Anfang an durch Gehen fortbewegen. Rennen jedoch erfordern die Turbotreter. Sie sind kein Item, sondern ein Switch, welches das Rennen ermöglicht. Um den Spieler das Rennen zu ermöglichen, sollte man ihm mit folgenden Script die Turbotreter geben:

Um zu rennen, drückt und haltet man die Renntaste, während sich der Spieler bewegt. Dieses Verhalten kann aber auch leicht in den Optionen geändert werden. Wenn der Spieler rennt, dann ändert sich die Grafik des Spielers (siehe den Artikel Spieler für genauere Informationen). Der Spieler kann dabei überall rennen (außer natürlich wenn er Fahrrad fährt, surft oder taucht).

Die Geschwindigkeit von gehen/rennen/Fahrrad fahren werden im Script-Bereich Game_Player_Visuals definiert, in der Methode update. Standardmäßig beträgt die Gehgeschwindigkeit 3.8 (10 Frames pro Bewegung), die Renngeschwindigkeit beträgt 4,8 (5 Frames) und die Fahrradgeschwindigkeit beträgt 5,2 (4 Frames). Die Formel für die Geschwindigkeit lautet: Frames pro Bewegung = 128/2^Geschwindigkeit, der Wert wird immer aufgerundet. Die höchste Geschwindigkeit, die Essentials unterstützt, ohne dass dabei Probleme auftreten (z.B bei Events, die durch Berührung ausgelöst werden), beträgt 6,9 (2 Frames).

Fahrrad fahren

Fahrrad fahren ist schneller als rennen und ist bei manchen Maps sogar Pflicht (z.B auf Fahrradwegen). Solche Maps haben die BicycleAlwaysMetadata auf true.

Der Spieler kann das Fahrrad nur bei Outdoor-Maps benutzen, sowie auf Maps, die die BicycleAlways– und BicycleMetadaten auf true gesetzt haben. Der Spieler steigt automatisch vom Fahrrad, wenn er eine Map betretet, auf die er kein Fahrrad fahren kann, sowie nach jedem Kampf. Der Spieler kann nicht auf sehr hohes Gras fahren und kann auch nicht auf das Fahrrad steigen, solange er sich in sehr hohes Gras befindet. Auch kann er nicht auf das Fahrrad steigen, wenn er ein abhängiges Event bei sich hat.

Wenn der Spieler Fahrrad fährt, dann ändert sich die Grafik des Spielers (siehe den Artikel Spieler für genauere Informationen). Während er auf das Fahrrad sitzt, ändert sich die Variable $PokemonGlobal.bicycle auf true.

Man kann den Spieler auch dazu zwingen, auf das Fahrrad zu steigen, indem man pbMountBike verwendet. Dasselbe gilt auch für das Absteigen vom Fahrrad. Da nutzt man pbDismountBike. Im Normalfall braucht man diese Codes aber nicht.

Betretet man eine BicycleAlways-Map, dann steigt man automatisch auf das Fahrrad. Das ist auch dann der Fall, wenn der Spieler noch kein Fahrrad besitzt. Aus diesem Grund sollte ein Event vorher überprüfen, ob man das Fahrrad im Beutel hat (z.B durch ein NPC). Der Spieler sollte dann nur zur BicycleAlways-Map gelassen werden, wenn dies der Fall ist.

Die Geschwindigkeiten von gehen, rennen und Fahrrad fahren werden im Script-Bereich Game_Player_Visuals definiert. Standardmäßig betragen sie 3,8 (Gehgeschwindigkeit), 4,8 (Renngeschwindigkeit) und 5,2 (Fahrradgeschwindigkeit).

Surfen

Surfen ist die einzige Methode, um über das Wasser zu reisen. Dazu muss man ein Pokémon im Team haben, welches die Attacke Surfer beherrscht. Ebenfalls muss der Spieler auch den passenden Orden besitzen, damit dies möglich wird. Der Spieler kann nicht surfen, wenn er abhängige Events bei sich hat (z.B Partner-Trainer).

Wasser wird durch die Terrain Tags definiert. Diese sind entweder 5 (tiefes Wasser), 6 (stilles Wasser), 7 (normales Wasser), 8 (Wasserfall) oder 9 (Wasserfall-Spitze).

Wenn der Spieler surft, dann ändert sich die Grafik des Spielers (siehe den Artikel Spieler für genauere Informationen). Die Surfgeschwindigkeit ist die selbe, wie die Gehgeschwindigkeit. Während man surft, ist die Variable $PokemonGlobal.surfing auf true.

Eine spezielle Methode ist erforderlich, wenn man den Spieler während des Surfens zwischen verschiedene Maps transportieren will. Informationen darüber gibt es im Artikel Map-Übergang.

Tauchen

Der Spieler kann tauchen, indem er in tiefe Wasserstellen taucht. Dazu muss man ein Pokémon im Team die Attacke Taucher einsetzen lassen, während man surft. Der Spieler benötigt dazu den passenden Orden. Zudem muss sich der Spieler auf ein Tile mit dem Terrain Tag 5 (tiefes Wasser) befinden.

Ist der Spieler Unterwasser, dann kann er durch Taucher wieder zur Oberfläche zurück. Wann der Spieler dies kann hängt von der Einstellung DIVINGSURFACEANYWHERE im Script-Bereich Settings ab. Ist dieser auf true, dann kann der Spieler von überall aus zurück zur Oberfläche, egal wo er sich gerade befindet. Ist dieser auf false, dann kann der Spieler nur an den Stellen auftauchen, an denen er auch von oben nach unten tauchen kann.

Wenn der Spieler surft, dann ändert sich die Grafik des Spielers (siehe den Artikel Spieler für genauere Informationen). Die Surfgeschwindigkeit ist die selbe, wie die Gehgeschwindigkeit.

Siehe den Artikel Hindernisse für mehr Informationen darüber, wie man Tauchstationen erstellt.

Eine spezielle Methode ist erforderlich, wenn man den Spieler während des Tauchens zwischen verschiedene Maps transportieren will (z.B beim Betreten einer Unterwasserhöhle). Informationen darüber gibt es im Artikel Map-Übergang.

Andere Fortbewegungen

Siehe auch: Map-Übergang

Der Spieler kann seine Position durch das Einsetzen einer Attacke (z.B Teleport, Fliegen) oder eines Items (z.B Fluchtseil), sowie das Betreten von Türen oder von Warptiles verändern.

Bei manchen Maps erscheint oben links ein Fenster, wenn man diese betretet. Diese geben den Namen der Map aus und werden als Ortsschilder bezeichnet.