Brücken

Brücke

Eine Brücke auf Route 2.

Dieser Artikel beschreibt Brücken. Insbesondere beschreibt es solche, bei der der Spieler sowohl darunter, als auch darüber gehen kann.

Brücken, die nur zur Dekoration dienen (d.h welche, auf der man entweder nur darüber oder darunter gehen kann) können ganz einfach gemappt werden, ohne dass man besondere Einstellungen vornehmen muss.

Inhalt

Wie Brücken funktionieren

Jede Brücke, die man darüber und darunter betreten kann, sollte einige Events am beiden Enden besitzen, die die Eigenschaften der Brücke ändern (je nachdem, ob man darüber oder darunter geht). Diese Events sollten eines von zwei Methoden ausführen. Zudem sollten sie dann ausgelöst werden, wenn der Spieler das Tile berührt.

Wenn der Spieler kurz davor ist die Brücke zu überqueren, dann sollte die Methode pbBridgeOn gestartet werden. Das setzt die Priority des Bridge-Tiles auf 0 (d.h er erscheint unter dem Spieler). Zudem wird $PokemonMap.bridge auf eine Nummer gesetzt, welches für die Höhe der Brücke steht (Standard ist 2).

Hat der Spieler die Brücke überquert, dann sollte die Methode pbBridgeOff gestartet werden. Das setzt die Priority der Brücken-Tiles zurück auf 4 (d.h die Brücke erscheint über dem Spieler), zudem wird $PokemonMap.bridge auf 0 gesetzt.

Jedes Ende der Brücke sollte also zwei Events besitzen: Eines, welches näher zur Brücke liegt und pbBridgeOn ausführt und eine, die weiter weg ist und pbBridgeOff ausführt. Diese sollten so platziert werden, dass es unmöglich ist, sie zu umgehen.

Der Wert von $PokemonMap.bridge besitzt einige Effekte. Diese sind:

  • Beträgt sie 0, dann wird die Passability der Tiles mit dem Brücken-Terrain Tag ignoriert. Das erlaubt es, sich unterhalb der Brücke zu bewegen.
  • Beträgt sie 0, dann werden mehrere Methoden überprüfen, ob sich unter der Brücke bestimmte Terrain Tags befinden. Ist dies der Fall, dann wird der Brücken-Terrain Tag ignoriert. Dies erlaubt es dem Spieler unter Brücken zu surfen oder wilden Pokémon im hohen Grass zu begegnen.

Alle Map-Übergänge rufen die Methode pbBridgeOff auf.

Brücken-Tiles

Der Terrain Tag für Brücken beträgt 15. Alle Tiles, die für Brücken verwendet werden (die man sowohl von unten, als auch von oben betreten kann) sollten diesen Terrain Tag besitzen.

Brücken-Tiles erscheinen standardmäßig über den Spieler und werden nur dann beeinflusst, wenn der Spieler versucht sie zu überqueren. Die Priority der Brücken-Tiles sollte eine hohe Nummer besitzen, vorzugsweise 4 (das ist die Priority, auf die die Brücken von den Tiles gesetzt werden).

Die Brücken-Tiles können auch für Brücken benutzt werden, die man nur unterhalb betreten kann. Dazu sollte man einfach nur keine der oben erwähnten Tiles platzieren.

Brücken-Tiles, die man nur von oberhalb überqueren kann, sind genau aufgebaut wie normale Boden-Tiles. Deren Terrain Tags sind irrelevant.

Einschränkungen und Bugs

Das Folgende gilt nur für Brücken, die man von oben und von unten betreten kann.

  • Brücken sollten nicht mehrere Maps umfassen, da temporäre Änderungen an den Brücken nicht auf die neue Map übertragen werden. Die Events, die eine bestimmte Brücke beeinflussen, sollten sich auf derselben Map befinden.
  • Die Reflektion vom Spieler im stillen Wasser, während dieser sich auf der Brücke befindet, wird nicht richtig positioniert/dargestellt.
    • Die Reflektion wird nur angezeigt, wenn sich der Spieler auf der südlichsten Seite der Brücke befindet.
  • Events erscheinen auf oder unter der Brücke, je nachdem ob sich der Spieler gerade auf der Brücke befindet. Daraus ergibt sich ein visueller Glitch, wenn sich der Spieler in gegensätzlicher Position zum Event befindet (d.h Event ist auf der Brücke, der Spieler befindet sich außerhalb der Brücke oder Event ist unter der Brücke und der Spieler ist auf eine Brücke).
  • Events werden das Brücken-Tile immer ignorieren, um sich fortbewegen zu können. Stattdessen achten sie die Eigenschaften der Tiles unter der Brücke. Dies kann dazu führen, dass Personen durch die Seiten der Brücken gehen oder sich nicht bewegen können.
    • Die Verwendung von Move Routes ist eine Lösung. Jedoch nur begrenzt. Beachte, dass der oben erwähnte Glitch immer noch auftreten kann, sodass man auf diese Lösung eher verzichten sollte.