Aktualisierung von Pokémon Essentials

Inhalt

Methode 1 – Die neuen Sachen einfügen

Diese Methode ist vor allem für die, die viele Scripts verändert haben. Man sucht sich die geänderten Scripts aus der neuen Version heraus und implementiert diese in seinem Projekt. Nach diesem Verfahren geht man auch bei den Grafiken, Sounds und pbs-Dateien vor. Im Changelog ist nur protokolliert, was geändert wurde, jedoch nicht wo oder wie. Man muss das also selber heraussuchen.

Methode 2 – Alle Änderungen in das neue Projekt einfügen

Diese Methode ist eher zu empfehlen, da man dadurch sein Projekt wirklich aktualisiert und alle Änderungen übernimmt. Zudem verhaspelt man sich nicht am Code und umgeht komplizierte Code-Strukturen, die sich über mehrere Zeilen hinausstrecken können. Hier eine Liste von Dateien, die man mit in seinem Projekt übernehmen muss/sollte:

Sachen die man aus dem alten Projekt übernimmt:

Hauptverzeichnis:

Keine (Sofern keine der Dateien geändert wurde). Gegebenfalls MysteryGiftMaster.txt, falls diese geändert wurde.

Audio-Verzeichnis:

Alle hinzugefügte oder geänderte Audio-Dateien. Der Einfachkeitshalber könnt ihr alle Dateien nehmen, da Sounds selten geändert werden. Übernimmt vor allem den BGM-Ordner (Hintergrundmusik), sowie den ME-Ordner (Melodien).

Fonts-Verzeichnis:

Nur die eigenen Schriftarten, sofern vorhanden.

PBS-Verzeichnis:

Alle geänderten PBS-Dateien. Achtet aber unbedingt darauf, ob eure Dateien noch dem richtigen Format entsprechen, da dieser von Zeit zur Zeit geändert werden.

Graphics-Verzeichnis:

Selbiges wie im Audio-Verzeichnis.

Data-Verzeichnis

  • Animations.rxdata – Wenn man Animationen geändert oder hinzugefügt hat. In der Regel sollte man diese Datei aber nicht ersetzen.
  • CommonEvents – Wenn man Common Events geändert oder hinzugefügt hat.
  • MapXXX.rxdata – Alle Maps, die man hinzugefügt oder verändert hat. Standardmäßig sind im Starterkit Beispielmaps vorhanden.
    • Bei Versionen bis einschließlich 9 sind das die mit der ID 001 – 027 und 030 – 035.
    • Ab Version 10 sind es die IDs 001 – 021, 023 – 031, 034 – 041, 044 – 047, 049 – 075. Alle anderen IDs sind die selbsterstellten.
  • MapInfos.rxdata – Wichtig! Damit werden die Maps in der Baumansicht des RPG-Makers angezeigt.
  • System.rxdata – Namen der Switches und Variablen. Beachtet, dass bei einer neuen Version die bereits reservierten Switches/Variablen geändert haben können und diese dann im Konflikt mit euren Spiel stehen. Man sollte daher immer überprüfen, wofür die Switches und Variablen von Pokémon Essentials verwendet werden.
  • Tilesets.rxdata – Die Tilesets mitsamt ihrer Daten.

Die Scripts

Mit jeder Version ändern sich auch die Scripts. Man sollte sich also bei jeder eigenen Änderungen notieren, welches Script wie geändert wurde. Dies erleichtert das anschließende Einfügen der Scripts. So ungefähr können die Notizen aufgebaut sein:

  1. Script-Bereich (z.B PokemonSummary)
  2. Ob etwas geändert, hinzugefügt, gelöscht oder ersetzt wurde
  3. Die Zeile(n)
  4. Wenn hinzugefügt
    1. Einen Teil vor dem hinzugefügten Code (Bessere Orientierung)
    2. Hinzugefügter Code
    3. Einen Teil nach dem hinzugefügten Code (Bessere Orientierung)
  5. Wenn geändert oder ersetzt
    1. Ursprünglicher Wert
    2. Neuer Wert.
  6. Wenn gelöscht
    1. Gelöschter Code

 

Beispiel:

Pokebattle_Battler
====================================================
Geändert:
Zeile 458
return lowercase ? _INTL(„the foe {1}“,@name) : _INTL(„The foe {1}“,@name)
in
return lowercase ? _INTL(„{1} (Gegner)“,@name) : _INTL(„{1} (Gegner)“,@name)

oder

EventScene
====================================================
Hinzugefügt:
Zeile 707
addLabel(52*2,187*2,Graphics.width*3/4,_INTL(„Ermöglicht das schnelle Scrollen in Listen.“))Zeile 715
addImage(26*2,184*2,“Graphics/Pictures/pguppgdn“)

Das macht das Ganze wesentlich einfacher. Achte unbedingt auf die Reihenfolge der Einträge:

  1. Erst was gelöscht wurde
  2. Dann was hinzugefügt wurde
  3. Anschließend was ersetzt wurde
  4. Und erst dann was geändert wurde

Dadurch verhindert man, dass die Zeilenangaben verrutschen und man den Script nicht mehr wiederfindet.